Die Blaskapelle am Volkstrauertag 2021

Lange mussten unsere Instrumente pandemiebedingt in der Öffentlichkeit schweigen. Zwar hatte eine kleine Besetzung an Allerheiligen auf den Friedhöfen gespielt, am Volkstrauertag jedoch konnte die Blaskapelle unter dem Dirigat von Rainer Wiedemann nach dem Gottesdienst am Bürgerhaus nun in voller Stärke am Kriegerdenkmal antreten. Mit den Chorälen „Huldigung“ und „Ich bete an die Macht der Liebe“ wurde der Gedenkakt für die Opfer der beiden Weltkriege und besonders für die Kriegstoten aus Unterföhring feierlich umrahmt. Nach den donnernden Salutschüssen der Böllerschützen und bei gesenkten Fahnen stimmte die Blaskapelle zum Abschluss der Ehrung traditionell die Melodie von Friedrich Silcher „Ich hatt‘ einen Kameraden“ an – ein Lied, das empfindsame Gemüter anrühren kann, vor allem bei denen von uns, die vielleicht selber Väter, Brüder, Großväter, Onkel im Krieg verloren haben.

Wenn auch wegen der ungünstigen Entwicklung der Coronazahlen eine sichere Planung über unsere kommenden Auftritte nicht möglich ist – die Blaskapelle Unterföhring spielt wieder, irgendwann, darauf freuen wir uns. Bis dahin: Auf Wiederhören!

 

Mathilde Wolfertstetter

Hinterlasse einen Kommentar