Danke, Holger! – Emotionale Muttertagsserenade der Jugendkapelle

Der diesjährigen Muttertagsserenade der Jugend- und Nachwuchskapelle, die wie jedes Jahr die Herzen der Mütter auf positive Art und Weise ein Stückchen höher schlagen lässt, war auf den ersten Blick die tief emotionale Tragweite kaum anzumerken.

Die jungen Musikerinnen und Musiker hatten ein beachtliches Programm auf die Bühne des Bürgerhauses gebracht, das von barocken Klängen bis hin zu Filmmusik wie „Drachenzähmen leicht gemacht“ und Klassikern wie „The Pink Panther“ reichte. Umrahmt wurden die Stücke von Muttertagsgedichten, die einige Spielerinnen und Spieler einstudiert hatten. Auch fünf Kinder aus der Bläserklasse fanden ihren Platz auf der Bühne und zeigten ihr musikalisches Können. Die Nachwuchskapelle freut sich bereits darauf, euch in ihren Reihen willkommen zu heißen!

Begleitet wurde der Abend durch die Fotografin Ulla Baumgart, das technische Team des Bürgerhauses und den Fördermitgliedern der Blaskapelle, die den Einlass koordinierten. Herzlichen Dank euch!

Die Emotionalität des Abends wurde erst deutlich, als Dirigent Holger Hochmuth den „Beginn des letzten Konzertteils“ ankündigte. In diesem Atemzug gab er dem zahlreich erschienenen Publikum preis, dass dies nach 15 Jahren als Dirigent der Jugend- und Nachwuchskapelle sein letztes großes Konzert war und er sich zum Schuljahresende als musikalischer Leiter verabschiedet. In seiner Ansprache blickte er auf Erinnerungen aus den insgesamt 17 Jahren zurück, die ihn mit der Blaskapelle Unterföhring und vor allem mit den Spielerinnen und Spielern verbinden. Sein besonderer Dank galt dem ersten Vorstand Hanni Schweikl, auf die die damalige Initiative mit dem Ziel, engagierten Nachwuchs für die Blaskapelle sicherzustellen, zurückgeht. Mit dem Blick in die Reihe der sichtlich gerührten Musikerinnen und Musiker stellte Holger begleitet von zustimmendem Applaus des Publikums fest, dass dieses Ziel wohl mehr als erfüllt sei.

Abschließend sei an Holger Hochmuth ein tief empfundener Dank aller ehemaligen und aktiven Mitglieder der Jugend- und Nachwuchskapelle auszusprechen. Viele haben über die Hälfte ihres Lebens mit ihm aufwachsen dürfen und so – nebenbei bemerkt auch durch Holgers immer humorvolle und begeisternde, unnachahmliche Art und Weise – auch die Liebe zur Musik durch ihn entdecken dürfen. Danke, Holger!

 

Saran Diané

Hinterlasse einen Kommentar