Begeisterndes Blaskapellenkonzert „…Great Britain“

Es war ein ganz besonderes Konzert am 8. Februar 2020 im Bürgerhaus Unterföhring! Danke an das zahlreiche Publikum fürs Kommen und für den stürmischen Applaus! Danke auch allen Musikern, den Dirigenten, dem Conferencier Jürgen Grötsch für seine Hinführung zu den einzelnen Musikstücken, dem Team des Bürgerhauses für die Technik sowie an Hanni Schweikl für die Organisation.

Eröffnet wurde das Konzert der Blaskapelle Unterföhring mit Musik aus Great Britain von den Kindern der Bläserklasse und der Nachwuchskapelle mit dem Titel „Power Rock“ der Popband Queen und der „Feuerwerksmusik“ von G. F. Händel. Im weiteren Verlauf musizierten die Jugendkapelle und die Erwachsenenkapelle, abwechselnd dirigiert von Jugendkapellen-Dirigent Holger Hochmuth und vom Leiter der Erwachsenenkapelle Markus Walter.

Die Auswahl der Musikstücke überzeugte durch eine große stilistische Vielfalt. Diese reichte von Barockmusik über traditionell klingende und mit dem imposanten Schlagwerk im Hintergrund brilliant dargebotene sinfonische Blasmusik aus Irland (von Robert W. Smith) und von den schottischen Highlands (von Jan van der Roost) bis zu Rock- und Popmusik von den Beatles, von Elton John, Adele und Queen. Einen besonderen Gag hatte Dirigent Markus Walter beim Militärmarsch „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar für das Publikum bereit, das mit Vergnügen die Anregung aufgriff: Wie beim Londoner Last-Night-of-the-Proms-Konzert erhoben sich die zahlreichen Zuhörer von den Plätzen, gingen im Rhythmus der Musik leicht ins Knie (soweit die Gelenke mitmachten), wedelten mit den zuvor verteilten Union-Jack-Fähnchen und verbreiteten beim Mitsingen von „Land of hope and glory“ eine begeisterte Stimmung. Diese erreichte mit „We are the champions“ bei der Zugabe nochmal einen Höhepunkt, als im dunklen Saal stimmungsvoll die Handy-Taschenlampen aufleuchteten und zur Musik mittanzten.

Von dieser musikalischen Reminiszenz an das Vereinigte Königreich kehrte die Musik zum Schluss mit dem „Weiß-Blau-Marsch“ zurück in heimatliche Gefilde, wobei wir die Gewissheit haben, dass uns trotz Brexit die wunderbaren Melodien aus dem reichen Musikschatz der Briten erhalten bleiben.

Dürfen wir Sie heute schon zu unseren nächsten Konzerten einladen? Die Muttertagsserenade am 10. Mai in der Aula der Grundschule wäre ein schöner Termin für die ganze Familie, den Sie sich vormerken sollten, ebenso die Sommerserenade, die als Open-Air-Konzert am 12. Juli in der Isarau am Schlittenberg stattfindet. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unserem treuen Publikum.

 

Mathilde Wolfertstetter

Hinterlasse einen Kommentar