Blaskapelle Unterföhring e.V.

Die Blaskapelle gratuliert zum „Unterföhringer Mohr“

Die Blaskapelle Unterföhring gratuliert ihrem Vorstands- und Gründungsmitglied Rainer Wiedemann zur Verleihung des Sonderkulturpreises „Unterföhringer Mohr“ beim Bürger-Kulturfestival 2018. Wir sind stolz darauf, einen mit so hoher Auszeichnung gewürdigten Preisträger als aktiven Musiker in unseren Reihen sowie an verantwortlicher Stelle in unserer Vereinsführung zu haben.

Lieber Rainer, wir danken dir für deinen überragenden und unermüdlichen Einsatz für die Blaskapelle seit rund 30 Jahren und wünschen dir weiterhin Glück und Freude und die nötige
Energie zum Wohle der Blasmusik in Unterföhring!

Mathilde Wolfertstetter

Auftritt der Blaskapelle Unterföhring in Kojakovice, Trebon (Böhmen)

Segnung des Wegkreuzes

Im Dörfchen Kojakovice in Südböhmen, wenig Kilometer von Trebon entfernt, war es inmitten von üppig fruchttragenden Apfel- und Marillenbäumen die ehrenvolle Aufgabe der Blaskapelle Unterföhring, eine Feldmesse musikalisch zu umrahmen. Dazu eingeladen hatte der gebürtige Unterföhringer Thomas Schweinhuber, der die Erinnerung an seine oberbayerische Heimat pflegt. Anlass zu dieser Veranstaltung war die Segnung eines historischen Feldkreuzes, das im Ort vor seinem schön renovierten Hof neu aufgestellt worden war, und einer Marienstatue, die anschließend in eine dafür vorgesehene Nische in der Giebelwand eingesetzt wurde. Mehr lesen …

Spenden zum Muttertag

JUGEND- UND NACHWUCHSKAPELLE UNTERFÖHRING

Daß die Sitzplätze in der Unterföhringer Schulaula für die Besucher fast nicht reichten, lag einerseits an den zahlreichen Musikanten auf der Bühne und ihren Müttern, andrerseits auch an der Ankündigung, den Erlös des Konzerts der bei einem Attentat im Unterföhringer S-Bahnhof schwerst verletzten Polizistin zur Verfügung zu stellen. Sowohl Mitgefühl für die junge Frau als auch die Auftritte der Musikanten waren von Erfolg gekrönt.

Die jüngste Gruppe, genannt „Bläserklasse“, eröffnete die Muttertags-Serenade mit einer Mollvariante von „Bruder Jakob“, entnommen aus der 1. Sinfonie von Mahler, und „Linus and Lucy“ aus dem Film „Peanuts“.

Unter den Besuchern fanden sich die ehemalige Schulleiterin Angelika Hillen und der Altbürgermeister Franz Schwarz. Beide zusammen ermöglichten seinerzeit (2009) den Start der Unterföhringer Bläserklassen, weil sie bereit waren, diese in der Schule zu genehmigen und durch Beschluss im Gemeinderat finanziell zu tragen. Aus den Bläserklassen gingen nach und nach die Nachwuchskapelle und die Jugendkapelle hervor, heute in einer Gesamtstärke von über vierzig Musikanten.

Das Programm bildete einen großen Muttertags-Blumenstrauß, einzelne Spieler kündigten die Stücke an und zitierten lustige, nachdenkliche und lobende Muttertags-Texte. Musiktitel wie „Frühling“, „Spring Fever“, „Tiritomba“ trug die Nachwuchskapelle vor, die Jugendkapelle lud mit der „Kuschelpolka“ und dem Frühlingswalzer das Publikum zum Kuscheln und Mitschunkeln ein. Musikalischer Höhepunkt und schwierigstes Stück waren das gigantische Werk „Schmelzende Riesen“ von Armin Kofler. Alle Vorträge wurden mit Bravour gemeistert und heftig beklatscht. Ohne Zugaben und stehenden Applaus wollten die Besucher den Saal nicht verlassen. Sie bedankten sich beim stets humorvollen Dirigenten Holger Hochmuth, bei den Spielern und Sprechern und nicht zuletzt bei den Organisatoren hinter der Bühne und wurden von Hanni Schweikl verabschiedet.
Und die Spenden? Anwesende und abwesende Besucher spendeten insgesamt 1.418,00 EURO. Dieser Betrag wird in Kürze überbracht. Eine rundum nachahmenswerte Muttertags-Serenade!

Wiedemann

Die Blaskapelle bei der Feier zur 25-jährigen Gemeindepartnerschaft in Kamsdorf

Die Blaskapelle bei der Feier zur 25-jährigen Gemeindepartnerschaft in Kamsdorf

Zur Feier der „Silberhochzeit“ zwischen Unterföhring und Kamsdorf reiste die Blaskapelle zusammen  mit einer vielköpfigen Delegation aus Unterföhring im doppelstöckigen Vogel-Bus in die Partnergemeinde und wurde mit großer Herzlichkeit empfangen. Beim Festakt in der schönen Mehrzweckhalle haben die Bürgermeister beider Gemeinden, Thomas Kuhn und Andreas Kemmelmeyer, zum kräftigen Tusch der Blaskapelle die Urkunde zur Erneuerung der Partnerschaft besiegelt, die „in gegenseitigem Respekt und in tief empfundener Freundschaft“ den Austausch der Menschen zwischen beiden Gemeinden weiterhin fördern und pflegen soll.

Mehr lesen …

Konzert „Frühlingserwachen“

Konzert „Frühlingserwachen“

„Es war ein ganz besonders schönes Konzert.“ So und ähnlich lauteten die Urteile der begeisterten Besucher beim Konzert der Blaskapelle Unterföhring am 3. Februar 2018 im Bürgerhaus. Die Zusammenstellung der Musikstücke, alle mit dem Thema „Frühling“ im Titel, wurde gelobt. Besonders der „Frühlingsstimmenwalzer“ von Johann Strauß – eine heitere und leicht wirkende Melodie, gleichwohl eine Herausforderung für die Musiker – hier nicht mit Geigen vorgetragen, beeindruckte auch als Blasmusik das Publikum. Eine ebensolche starke Wirkung erzielte die dramatisch gespielte Darstellung der Eisberge im Programmpunkt „Schmelzende Riesen“.

Mehr lesen …

Probenwochenende in Babenhausen

Gemeinsame Probe
Gemeinsame Probe
P1110376k

Babenhausen ist ein sehenswerter schwäbischer Marktflecken, der vom bewohnten Fuggerschloss und dem prächtigen Turm der reich ausgestatteten Barockkirche St. Andreas überragt wird. Der Ort ist außerdem Sitz der schwäbischen Jugendbildungsstätte Babenhausen. Das sehr gepflegte Haus bietet nicht nur ausreichend Räumlichkeiten für ein erfolgversprechendes Probenwochenende für mehr als fünfzig Musiker, sondern auch eine ausgezeichnete und gesunde Küche und ein gemütliches Ambiente für die Geselligkeit nach getaner Arbeit.

Mehr lesen …

Blaskapelle beim „Grande festa della birra bavarese“ in Tarcento

Gruppenbild Tarcento September 2017
Gruppenbild Tarcento September 2017

Am 08.09.2017 reiste die Blaskapelle Unterföhring wie jedes Jahr zur Pflege der Partnerschaft nach Tarcento. Beim Bieranstich mit Musik im Festzelt wurden nicht nur freundliche Grußworte, sondern auch herzhafte, süße und süffige Spezialitäten ausgetauscht. Bürgermeister Mauro Steccati bezeichnete die Förderung der Beziehungen zwischen beiden Gemeinden als wichtige Aufgabe für ihn und hieß die Gäste herzlich willkommen: „Schön, dass ihr wieder da seid.“ Andreas Kemmelmeyer begrüßte die Gastgeber sehr charmant mit „cari amici“, wies auf das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft im nächsten Jahr hin und überbrachte ein ansehnliches Wies’nherz mit dem Schriftzug „Saluti da Unterföhring“. Mehr lesen …